Ihr Einschleifservice Telefon:     08269/9697878
Kontakt: Optik-Partner@online.de
Fax:08269/ 9697830

 
Fragen und Antworten


Was muss ich als Kunde beachten?
Bitte überprüfen Sie die Gläser und Fassung auf Mängel (Risse, fehlerhafte Beschichtungen, Kratzer, Farbe, etc.) 
Bitte überprüfen Sie die korrekte Lieferung vom Glashersteller (Art, Beschichtung, Werte).
Das Werkstattformular
Bitte füllen Sie das Werkstattformular mit allen geforderten Angaben vollständig aus. Besonderheiten sind darauf schriftlich zu vermerken. Nur so können wir Ihren Auftrag schnell bearbeiten und können auch bei Rückfragen schnell reagieren. Geben Sie zusätzlich einen Ansprechpartner an.

Bohrbrillen
Bitte demontieren Sie die Fassung nicht, da wir sie komplett zur Zentrierdatenermittlung benötigen. Stark verschmutzte Fassungen sind vorher zu reinigen. Für Nylor und-Bohrbrillen benötigen wir eine Stützscheibe, eine Formscheibe oder ein Kundenglas zur Formabtastung. Für die Erstellung einer Formscheibe berechnen wir 5,- €.

Material / Glaseigenschaften
Für Nylorbrillen ist eine Randdicke von mind. 1,5mm erforderlich.                                                                                                                  Bei Rim / Strip oder ähnl. beträgt die Mindestranddicke 2,4mm.                                      

Am Bohrloch eine Randdicke von mind. 1,8mm .
Bei dünneren Gläsern geht das Bruchrisiko auf den Auftraggeber über.
Wie von den meisten Fassungsherstellern empfohlen, verglasen wir 1,5er Glasmaterial für Bohrbrillen nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden. Hierfür übernehmen wir dann nicht das Glasbruchrisiko.         
 
 
 
Generell
Bitte kreuzen Sie an ob Sie nach Kasten oder- Meßliniensystem arbeiten. Die Daten, die Sie eintragen, werden eingearbeitet. Also achten Sie bitte  gegebenenfalls auf Fern und Nah PD, sowie auf die umgerechnete PD bei Prismenkorrekturen. Bei Formänderung geben Sie die umgerechnete Höhe an.  Bei Bifo / Trifo wird nach der Mitte der Trennkante zentriert. Dabei gilt 2,5mm von der Fern PD nach innen. 
Bei Gleitsichtgläsern, die zwei Zentrierkreuze übereinander haben (z.B R+H), geben Sie bitte an ob Sie nach Haupt oder- Nullblickrichtung arbeiten. 
 
 
 
 

 


Allgemeine Geschäftsbedingungen

 
1. Die Firma Optik-Partner übernimmt für Augenoptiker die Dienstleistung "Einschleifen von Brillengläsern".
2. Alle uns zugesandten Teile, wie Gläser und Fassungen unterliegen der Qualitätskontrolle des Auftraggebers. Dies beinhaltet bei der Glasausführung die Fehlerfreiheit der Werte, der Oberfläche, der Vergütung, der Farbe, des Durchmessers, sowie der erforderlichen Randdicke bei Nylor- und Randlosbrillen (am Bohrloch 1,8mm bei Nylor 1,5mm). Bei geringerer Randdicke geht das Bruchrisiko auf den Auftraggeber über und durch Rücksprache wird die Genehmigung zur Verglasung eingeholt. Dies gilt ebenfalls bei Brechungsindex 1,5. (Empfehlung aller Fassungshersteller für Bohrbrillen 1,6er Material).Die Firma Optik-Partner haftet nicht für, durch den Auftraggeber verursachte, Bestellfehler der Gläser oder Fassungen beim Hersteller.
3. Der Auftraggeber haftet für die einwandfreie Qualität der Fassungen. Die Firma Optik-Partner haftet nicht für Hersteller bedingte Mängel, wie "kalte Lötstellen" und fehlerhafte Beschichtungen. Des Weiteren kann kein Ersatzanspruch für alte und getragene Fassungen geltend gemacht werden. 
Die Firma Optik-Partner behält sich vor Fassungen nach Begutachtung nicht oder nur auf Risiko des Auftraggebers zu verglasen. In diesem Fall wird die Firma Optik-Partner vor der Bearbeitung ausdrücklich darauf hinweisen.
4. Das Glasbruchrisiko liegt bei der Firma Optik-Partner und erstreckt sich auf Glasbruch, Verschliff und Verkratzen der Gläser, die bei der Bearbeitung auftreten. Nur in diesem Fall übernimmt die Firma Optik-Partner die Netto-Kosten für das beschädigte Glas und ersetzt dieses. Sollte die Beschaffung bestimmter Produkte für die Firma Optik-Partner nicht oder nur
mit unverhältnismäßigem finanziellen Aufwand, aufgrund fehlender Lieferantenkonditionen, möglich sein, so liefert der Auftraggeber entsprechend neue Gläser. Diese werden dann zum 
Nettobezugspreis per separater Gutschrift durch die Firma Optik-Partner erstattet.
5. Grundlage des Auftrages ist grundsätzlich das komplett ausgefüllte Werkstattformular. Nur schriftliche Vereinbarungen sind Teil des Auftrages.
6. Die fertige Brille wird abgabefertig ausgerichtet (Vierpunktauflage, Bügeleinschlag parallel, Bügelaufgang 90°-95°. Abweichungen müssen schriftlich im Werkstattformular festgehalten werden, besonders bei vorangepassten Brillen, die nicht verändert werden sollen.
7. Reklamationen müssen innerhalb von 8 Tagen angezeigt werden und sind zur Begutachtung an die Firma Optik-Partner zurück zu senden.  
8. Der Versand erfolgt grundsätzlich versichert per UPS für z.Zt. 7,00 €. Sonderleistungen wie Expressversand sind mit zusätzlichen Kosten verbunden. Unversicherter Versand erfolgt ausschließlich auf besonderen Wunsch und Risiko des Auftraggebers. Die Firma Optik-Partner übernimmt kein Risiko für Transportschäden. Bei beschädigten Paketen ist der Schaden sofort dem UPS Zusteller anzugeben. 
9. Die Bearbeitung erfolgt am Tage des Wareneingangs. Im Normalfall geht alles noch am gleichen Tag raus. Bei Sonderanfertigungen ist die Bearbeitungszeit im Einzelfall mit dem Auftraggeber zu klären.
Ein Schadensanspruch durch längere Lieferzeiten besteht nicht.
10. Die Abrechnung erfolgt in Einzelrechnungen oder am Monatsende und sind innerhalb von 10 Tagen  ohne Abzug fällig. Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
11.
Eine Stornierung eines Auftrages ist nur rechtzeitig vor Wareneingang möglich. Für einen bereits fertig gestellten Auftrag geht das Risiko auf den Auftraggeber über.
12. Mit Auftragserteilung des Augenoptikers zur Verglasung erkennt dieser die Geschäftsbedingungen der Firma Optik-Partner an.